Mega-Gang-Bang-(Vocals)!!!

Thursday, May 26th, 2011

Gestern war mal der etwas andere Tag, den fast jede Produktion mit sich bringt. Die Gang-Vocals standen auf dem Plan. Hier stelle man sich nun folgendes Szenario vor: Man nehme einen angenehm großen Raum, 1-2 Mikrophone, 1-? Kisten Bier und ein paar gute Freunde. All das benötigt man nämlich, wenn man seine Aufnahmen mit schönen „HEY HEY!!!“s oder „GO!!!“s verzieren will.

Wir kannten den Spaß schon von früheren Produktionen und trotzdem waren die Vocals diesmal etwas anders. Die Bellys riefen und Freunde, Verwandte, Kollegen und Mitbewohner folgten dem Ruf! Und WIE sie folgten. Wir waren doch etwas überrascht, als sich plötzlich über 20 vertraute Gesichter vor dem IFW tummelten und ihre Stimmbänder wund schreien wollten. Es wurde auch nicht lang gefackelt und die gesamte Meute wurde in den großen Aufnahmeraum das IFWs verfrachtet, wo binnen weniger Minuten Subtropische Luftfeuchtigkeit und Temperaturen herrschten.

Trotzdem war es wieder mal eine sehr lustige Angelegenheit und nach getaner Arbeit, mit einem HERAUSRAGENDEM Ergebnis, vertrieb man sich noch etwas Zeit bei einem kühlen Bier und ging dann seiner eigenen Wege. VIELEN, VIELEN DANK an alle die sich Gestern den Arsch bis zum Nacken aufgerissen haben. Ihr seid TOP!!!

Hier noch das leider einzige Foto, das gestern entstanden ist. Sollte doch jemand noch Bildmaterial haben, bitte meldet euch!!!

Die-Gang

Die-Gang

Studio – Rocken – Studio…

Monday, April 4th, 2011

… das war in etwa der Rhythmus der letzten Tage. Benny hält momentan den Schnitt von einem Song pro Abend und liefert ein echt geiles Ergebnis ab. So z.B. den Hit “Hey Hey“.
Am Freitag haben wir uns dann wieder on the Road begeben und Station in Dinklage gemacht. Leider noch ohne Anhänger, da dieser weiterhin auf seine Tüvplakette wartet. An diesem Problem wird aber mit Hochdruck gearbeitet ;-) .
Das Konzert in Dinklage war spitze! Es waren sogar einige Jungs und Mädels im Publikum, welche ziemlich Textsicher waren – eine Sache die außerhalb Hannovers besonders Spass bringt.
Nach einer sehr kurzen Nacht ging es für Honka Samstag früh in die FH und Benny nistete sich gegen Mittag wieder im Studio ein. Trotz Vorabendrocking hat er 2 weitere Songs eingesungen.
GANZ STARK!

still alive…

Thursday, March 31st, 2011

Oh man, irgendwie haben wir den Blog völlig verschlafen. Nichts geschrieben = nichts passiert? Denkste! Natürlich waren wir im Hintergrund weiterhin aktiv, nur irgendwie ein bisschen zu faul den Blog weiter mit Informationen zu füttern. Die Gitarren sind quasi durch, Honka hat sich eine Woche lang dem Bass gewidmet um ein geiles Ergebnis abzuliefern und Benny hat mit dem Singen angefangen. Wir haben also einiges geschafft um der Fertigstellung der Platte immer näher zu kommen.
Was ist noch so passiert? Ebbe hat sich z.B. einen neuen Amp gegönnt. Dieser punktet nicht nur optisch (komplett weiß), sondern auch der Sound ist Hammer. Testen konnten wir den Amp am 25.3. auf der MS Treue in Bremen, wo wir mit SMALL TOWN RIOT aus Hamburg gespielt haben. Man muss schon sagen dass es echt gut getan hat, mal wieder auf der Bühne gestanden zu haben. Konzert war prima, nur das aufstehen am nächsten Morgen viel nicht so ganz leicht ;-)

Ansonsten:
Ab jetzt gibt es hier auch wieder regelmäßige Infos – Versprochen!

Fat Belly Studio 2011 – Tag 15, 16, 17 (man man man…)

Thursday, March 10th, 2011

Im Keller läuft es momentan irgendwie nicht. Täglich werden wir von technischen Problemen geplagt. Sind es keine technischen Probleme ist es unsere eigene Unkonzentriertheit, welche uns in den Wahnsinn treibt :-D . Wenn man erst am nächsten Tag merkt, dass die Gitarre vom Vorabend verstimmt war, hat man selber Schuld!
Am Mittwoch schaute ICHKANNFLIEGEN mal wieder vorbei, um sich von der Tauglichkeit unserer Aufnahmen zu überzeugen. Was sofort auffiel, unser Sound ist definitiv gitarrenlastiger als bei den Jungs ;-) .
Wir hoffen diese Woche mit den Gitarren fertig zu werden um endlich den Weg für Honka frei zu machen!

Fat Belly Studio 2011 – Tag 14. (Umzug, technische Probleme und ordentlich Gitarren)

Monday, March 7th, 2011

Heute begann der Tag zunächst mit einem Umzug. Wir mussten die oberen Räumlichkeiten des Studios verlassen, um für die Jungs von BLAKVISE Platz zu machen. Sie nehmen die nächsten 3 Wochen ihre neue Platte auf.
Stagnation bedeutet dies aber auf keinen Fall. Das Studio ist groß genug und besitzt mehrere Regie- und Aufnahmeräume. So haben wir uns jetzt in den beschaulichen Kellerräumen des IFW eingerichtet.
Im Keller angekommen hieß es 1 2 3 4 und Los! Leider fiel aber bei einem Verstärker eine Röhre aus und zu allem Überfluss streikte auch noch eine Gitarrenvorstufe, so dass sich der Aufnahmestart doch noch ziemlich verzögerte.
Wir schafften aber trotzdem “Life Behind A Glass”, “Hey Hey” und Teile von “Tobi NOFX” einzurocken. Yeah!

Kelleraction!

Fat Belly Studio 2011 – Tag 12 und 13. (ihr wisst schon was)

Sunday, March 6th, 2011

Es werden weiter Gitarren aufgenommen. Daher gibt es auch nicht viel zu berichten. An Songs waren dieses Mal “Slow Hinde”, “Gotta Go” und andere am Start.
Demnächst gibt es aber ein paar mehr Neuigkeiten – Versprochen!

Fat Belly Studio 2011 – Tag 11. (Wir sind sechsundneunzig)

Friday, March 4th, 2011

Momentan gibt es nicht viel Neues zu berichten. Wie jeden Tag sind Ebbe und Hinde von früh bis spät im Studio und nehmen Gitarren auf. Der Schnitt von 2 Songs pro Tag wird gehalten, auch wenn es manchmal knapp ist ;-) . Hier und da muss doch noch ziemlich getüftel um das optimale Ergebnis zu erlangen. Studio ist kein Zuckerschlecken!
Am Abend gab es dann lecker Weißwurst mit Kartoffelsalat, die Ebbes Mitbewohner Jakub und Daniel vorbeigebracht haben. Mega lecker, fates Dankeschön!

Die Tage ist auch der Sampler “Wir sind Sechsundneunzig” erschienen. Eine lohnenswerte Compilation, welche die Robert Enke Stiftung und die 96 Jugendarbeit unterstützt. Wir sind froh unseren Beitrag für dieses Projekt leisten zu können und haben unseren “Hannover” Song beigesteuert.
Wir hoffen natürlich auf eure Unterstützung!

WIR SIND SECHSUNDNEUNZIG

Fat Belly Studio 2011 – Tag 10. (More Gitarren)

Friday, March 4th, 2011

Das Thema Gitarren wird immer weiter und weiter behandelt. Ebbe und Hinde haben sich endgültig auf Gitarren und Verstärker geeinigt und geben alles. Der Arbeitsablauf sieht momentan so aus, dass man abends mit Jenzzz erste Gitarrenspuren für einen Song aufnimmt und am nächsten Morgen werden sie gedoppelt. Getroffen hat es heute die Songs “Home Is Where The Heart Is” und “Sober”.
Am Abend kamen noch Benny und Bünger zur seelischen Unterstützung vorbei. Bisheriges Ergebnis = HAMMER!

Willi bei der Pause und bei der Arbeit zugleich

Fat Belly Studio 2011 – Tag 9. (Gitarren wohin das Ohr hört)

Wednesday, March 2nd, 2011

Da Bünger fertig ist dreht sich bei uns nun alles um Gitarren. Ebbe und Hinde verbringen ihre Zeit von früh bis spät im Studio um ihre Saiteninstrumente zu quälen. Immer wieder fallen uns Dinge auf die man so oder so spielen könnte oder man merkt das die Gitarren vom Vortag völlig verstimmt waren. Was bedeutet das? Na klar, neu einspielen! Am Ende des Tages hatten wir aber einige weitere Songs fertig, unter anderem: “Hopeless Kid” und “I Luv You” (nicht über den Titel wundern, wird prima :) )

Fat Belly Studio 2011 – Tag 8. (BOAH, is ja ALLES da!!!)

Tuesday, March 1st, 2011

Heute sollte es soweit sein. Bünger hatte noch zwei Songs auf seiner Liste. Dann sollten die Aufnahmen für ihn schon mehr oder weniger vorbei sein.
Zunächst hat Hinde aber noch ein paar Gittaren eingespielt, man will ja keine Zeit verschwenden…
Endlich ging es aber für Bünger in den Endspurt.
Der erste und gleichzeitig vorletzte Gegner des Tages hieß “Hey Hey” eine Nummer vor der Bünger wirklich keine Angst zu haben brauchte und auch nicht hatte… Drei mal gut einspielen war die Ansage. ZACK 3 Takes und auf zum nächsten Song.
Für unseren Song “Disco” musste noch eine neue Snare ran, sowie ein paar kleine kleine Feineinstellungen gemacht werden… Als es dann soweit war, wirbelte Bünger nur kurz ein wenig mit seinen Sticks und zauberte auch hier wieder ein fantastisches Ergebnis.
Damit ist der Gute durch und darf sich jetzt wieder dem “richtigen” Leben hingeben.
Gratulation Bünger!!!
Den Rest des Tages verbrachte Ebbe damit Gitarren einzuspielen. Dazu mehr in den nächsten Studio-Blogs.

der Schäfer hütet seine Schafe